Mario Teschke

Theater – Die Räuber

„Die Räuber“ von Friedrich Schiller

Mario Teschke in „Die Räuber“ von Friedrich Schiller auf Tournee (Theatergastspiele Kempf, München), Regie: Celino Bleiweiss.

Mario Teschke als „Schwarz“ in „Die Räuber“ mit der Räuberbande (Inszenierung des Landestheaters Detmold).

Die Räuber ist der Titel des ersten veröffentlichten Dramas von Friedrich Schiller. Das Werk, das zunächst nicht als Bühnenstück, sondern als Lesedrama gedacht war, gliedert sich in fünf Akte und entstand in der Epoche der Aufklärung und ist der Strömung Sturm und Drang in der deutschen Literatur zuzurechnen. Es wurde 1781 zunächst anonym veröffentlicht, dann am 13. Januar 1782 in Mannheim uraufgeführt, wo es für nationales Aufsehen sorgte und Schiller schlagartig berühmt machte.